Kein Halbfinale für Caterina Granz

Unsere Caterina Granz verpasste den Einzug ins Halbfinale bei der WM in Doha. In einem stark besetzten Feld konnte Cati das Tempo der Konkurrentinnen nicht mitgehen und belegte in ihrem Lauf den neunten Platz.

Lange hielt sich Caterina in der Spitzengruppe auf, am Ende musste sich unsere Deutsche Meisterin dann jedoch geschlagen geben. Das 1.500-Meter-Rennen begann langsam und Caterina konnte zunächst gut mithalten und lag beim Erklingen der Glocke für die letzte Runde unter den besten Sechs – ein Ergebnis, das den direkten Einzug in das Halbfinale bedeutet hätte. Caterina kämpfte, Sie versuchte alles, um mitzuhalten – letztendlich vergeblich. Acht Konkurrentinnen zogen noch vorbei, die Zeit von 4:12,36 Minuten reichte aufgrund der langsamen taktischen Renngestaltung nicht, um sich als eine der Zeitschnellsten zu qualifizieren.

Caterina hat eine phantastische Saison gehabt und ihre Bestzeiten über 800m und 1500m deutlich verbessert. Nun gilt es für Caterina den Blick nach vorn zu richten. In knapp 10 Monaten finden die Olympischen Spiele in Tokio statt und wir wünschen Caterina und ihrem Trainer Detlef „Jive“ Müller bei den Vorbereitungen auf dem Weg nach Tokio alles Gute und viel Erfolg.

 

Klaus Brill